------------- Wahl des Entbindungsortes

Wo möchte ich entbinden, wo fühle ich mich wohl


Wo soll unser Baby geboren werden? Wer soll uns bei der Geburt unterstützen? Diese Fragen beschäftigen Dich sicherlich besonders, weshalb ich Dir im Folgenden kurz die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen möchte, die Dir zur Verfügung stehen.

Eine Klinik-Geburt findet statt durch:

  • die Geburtsbegleitung durch eine Klinikhebamme, die in der Klinik Dienst hat und Dich betreut, wenn sich Dein Baby auf den Weg machen möchte.
    oder
  • die Geburtsbegleitung durch eine Beleghebamme, die bereits Dein Vertrauen gewonnen hat, da sie wahrscheinlich auch die Vorsorgeuntersuchungen vorgenommen hat, und mit der Du über Ängste und Wünsche im Vorfeld sprechen konntest.
  • Außerklinische Geburtshilfe unterscheidet sich folgendermaßen:
  • die Geburtsbegleitung in einem Geburtshaus, wo Du in gemütlicher Atmosphäre mit Deiner begleitenden Hebamme aus dem Geburtshausteam Euer Kind auf die Welt bringen und im Anschluss ambulant nach Hause gehen kannst.
    oder
  • die Hausgeburtsbegleitung, bei der Du Dich in vertrauter, häuslicher Umgebung von Deiner Hebamme begleiten lassen kannst, ohne vor oder nach der Geburt den Weg auf Dich nehmen zu müssen. Außerdem kannst Du allein entscheiden, wen Du dazu einladen möchtest.

  • In Berlin wird die Wahl des Geburtsortes, im Gegensatz zu Kleinstädten, durch das vielfältige vorhandene Angebot allein durch Dich und Deinem Gesundheitszustand bestimmt. Geht es Dir und Deinem Baby gut und weder die Hebamme noch die Gynäkologin haben medizinische Einwände, steht einer außerklinischen Geburt nichts im Wege. Wenn Du mit dem Gedanken spielst, eine freiberufliche Hebamme zur Geburtsbegleitung in Anspruch nehmen zu wollen, mache Dich zeitig auf die Suche. Nicht in jeder Region ist die gewünschte Begleitungsform verfügbar.