Schwangerenvorsorge


Als Hebamme ist es mir möglich, selbstständig die Vorsorgeuntersuchungen laut Mutterschaftsrichtlinien durchzuführen,
indem ich in der Hebammenpraxis oder bei Dir zu Hause:

  • die Schwangerschaft durch Urintest oder Blutuntersuchung nachweise;
  • sämtliche Blutentnahmen durchführe;
  • den Mutterpass ausstelle;
  • Urinuntersuchungen durchführe;
  • das Wachstum und Befinden des Kindes beobachte und beurteile;
  • den mütterlichen Gesundheitszustand feststelle und beurteile;
  • über notwendige Maßnahmen aufkläre;
  • auftretende Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit beantworte;
  • bei auftretenden Problemen an den Gynäkologen verweise, der auf Wunsch auch die drei Ultraschalluntersuchungen, die laut Mutterschaftsrichtlinien zur Standardversorgung zählen, durchführen kann.
  • Neben all diesen körperlichen Untersuchungen ist es mir mindestens genau so wichtig, die psychischen Veränderungen, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, nicht aus den Augen zu verlieren. So beziehe ich Dich selbstverständlich bei allen anstehenden Untersuchungen mit ein und ermutige Dich, die bestehende Mutter-Kind-Interaktion zu fördern und Eure Beziehung zueinander zu stärken. Gerne können, wenn durch Dich gewünscht, auch Geschwisterkinder oder der Partner den Herzschlag des Babys hören und nach den Ärmchen und Beinchen tasten, um dadurch Kontakt zu dem neuen Familienmitglied aufzubauen und zu intensivieren.

    Alle diese Leistungen werden über die Krankenkasse abgerechnet; für Dich entstehen keinerlei Kosten.